Fehler #4 Werbung beim Verkauf

Alle Unterlagen helfen nichts, wenn Sie keine Interessenten erreichen und niemand weiß, dass sie ihr Objekt verkaufen wollen. Es bringt nichts, eine Immobilie nur auf einer einzigen Internetseite zum Verkauf anzubieten. Heutzutage gibt es zahlreiche Werbemöglichkeiten und Sie sollten das Potenzial voll ausnutzen. Neben zahlreichen Internetplattformen sollten lokale Anzeiger nicht unterschätzt werden, ebenso sind Printanzeigen in namhaften überregionalen Zeitungen speziell bei hochwertigen Immobilien sinnvoll. Nicht zu vergessen ist auch das Nachbarschaftsmarketing. Postwurfsendungen sowie Nachbarinformationen und Verkaufsschilder, Bannerwerbung oder Schaukästen unterstützen die Vermarktung nachhaltig. Umso viele Interessenten wie möglich zu erreichen, sollten alle Werbekanäle genutzt werden. Damit steigern Sie nicht nur den Verkaufserfolg beträchtlich, sondern verkürzen auch die Dauer bis zum Unterschreiben des Kaufvertrages. Je mehr Menschen Sie erreichen, umso wahrscheinlicher ist es, dass sich ein Käufer darunter befindet.

Professionelle Immobilienmakler wissen, wie sie die Käufer erreichen. Sie bringen nicht nur vorab schon einen Kreis an Interessenten mit, sie investieren für die Bewerbung und Vermarktung einer Immobilie eine Summe von im Schnitt 2-3 %, je nach Höhe des Verkaufspreises.

Social Media als Neue Plattform

Die jetzige Generation, die bereit ist, eine Immobilie zu erwerben, wuchs mit Internet und vor allem Social Media auf. Auch die Bewerbung auf sozialen Kanälen mit direkter Interaktion von Interessenten darf nicht unterschätzt werden. Facebook, Instagram & Co. sind für viele Personen ein tägliches Medium und werden auch immer öfter als Marktplatz genutzt. Eine gezielte Objekt-Kampagne auf Social Media beschleunigt den Verkaufsprozess und ist meistens im Verhältnis günstiger als z. B. Zeitungsinserate.

Fragen Sie Ihren auserwählten Makler vorab, wie sein Werbekonzept aussieht, wie hoch das eingeplante Werbebudget ist und was für Werbematerial zur Verfügung steht. Bei seriösen Maklern ist das höchste Ziel, das Beste für Sie aus dem Objekt herauszuholen und die Immobilie zu einem guten Preis zu verkaufen. Er wird alles daran setzen, Ihre Wünsche und Vorgaben zu erfüllen und sich nicht scheuen, dafür die Werbetrommel zu rühren. Erkundigen Sie sich vorab, welche Maßnahmen der Makler Ihrer Wahl zur Verfügung hat und wie er das Objekt zu vermarkten gedenkt. Schlechte Makler fangen hier oftmals das Stottern an.