Die Krisenstimmung in Europa überträgt sich mittlerweile auch auf den deutschen Immobilienmarkt. Laut Statistischem Bundesamt hat die Inflation im Mai einen Wert von +7,4% erreicht, was aktuell zu einer dramatischen Preisexplosion in vielen Bereichen führt.

Doch wirken sich diese Faktoren auch auf Immobilienbesitzer aus? Und wie geht man damit am besten um, wenn man seine Immobilie vielleicht sogar verkaufen möchte?

Viele Experten warnen davor, dass die steigenden Zinsen in den nächsten Monaten zu einem Rückgang des Kaufinteresses führen werden. Potentiellen Käufern bietet sich durch die steigende Inflation in Verbindung mit erhöhten Zinsen weniger finanzieller Spielraum, was sich schon jetzt an der geringeren Zahl genehmigter Finanzierungsanträge bemerkbar macht.

Dazu kommen noch weitere Unsicherheitsfaktoren, die den Immobilienmarkt stark beeinflussen. So steigen die Kosten für den Besitz und Erhalt einer Immobilie ebenfalls rasant an. Dafür verantwortlich sind unter anderem die Energiepreise, die in den letzten Wochen und Monaten förmlich explodiert sind. Dies werden viele Immobilienbesitzer im kommenden Winter extrem zu spüren bekommen. Vor allem, wenn sie ein großes Objekt bewohnen, in dem viele Räume gar nicht genutzt, aber beheizt werden müssen.

Zusätzlich haben auch die stockenden Lieferketten und steigende Rohstoffpreise ihre Folgen. Sollten Sie zum Beispiel eine Sanierung oder eine Renovierung für Ihre Immobilie planen, so kann auch dies zu unkalkulierbaren Mehrbelastungen führen. In vielen Bereichen zeichnet sich jetzt schon eine Preissteigerung von 20 bis 30% oder mehr ab.

“Falls Sie überlegen, Ihre Immobilie zu verkaufen, könnte dies jetzt noch ein guter Zeitpunkt sein. Wir sehen zwar bei unseren Kunden einen Rückgang von ca. 30% auf Seite der Kaufinteressenten, erreichen aber trotzdem durch unsere Erfahrung und effektive Umsetzung einen schnellen Verkauf zum Bestpreis. So können Sie für Ihre Immobilie noch den besten Verkaufspreis erzielen, bevor die aktuellen Unsicherheiten schlagartig das Preisniveau drücken werden”, so Anatolij Feldbusch von Feldbusch Immobilien.

Gerne besprechen wir mit Ihnen die Möglichkeiten und bieten Ihnen im Zuge des Erstgesprächs eine kostenfreie Marktwertermittlung im Wert von 595,- Euro an, damit Sie in aller Ruhe entscheiden können.