Die eigene Immobilie verkaufen trotz Rezession und Energiekrise?

 

In Deutschland ist Krisenstimmung angesagt. Die Energiepreise steigen rasant, auch wenn die deutsche Regierung Maßnahmen ergreift, um den zukünftigen Kostendruck abzuschwächen, so stehen für Hausbesitzer doch enorme Mehrausgaben an. Jeder Quadratmeter will im Winter beheizt werden und das wird nicht billig!

Kein Wunder, dass der eine oder andere Immobilienbesitzer in dieser Situation überlegt, ob es wirklich Sinn macht, das eigene Haus auch weiter zu bewirtschaften, wie gehabt.

Besonders ältere Menschen, die in den letzten Jahren mit dem Gedanken gespielt haben, sich zu verkleinern, stehen jetzt vor dieser Frage.

Besonders wenn sie ein großes Objekt bewohnen, in dem viele Räume gar nicht genutzt, aber beheizt werden müssen, ist dies bei den explodierenden Energiekosten besonders ärgerlich.

Doch nicht nur das wirkt sich aktuell auf Hausbesitzer aus. Sollten sie zum Beispiel in der jetzigen Situation eine Sanierung oder eine Renovierung für ihre Immobilie planen, so kann auch dies zu unkalkulierbaren Mehrbelastungen führen. In vielen Bereichen sind die Preise schon jetzt um bis zu 50% gestiegen.

“Falls sie überlegen, ihre Immobilie aufgrund des gestiegenen Bewirtschaftungskosten zu verkaufen, sollten sie nicht mehr zu lange warten.“ Wir sehen aktuell einen Rückgang von ca. 30% auf Seite der Kaufinteressenten, erreichen durch unsere Erfahrung und effektive Umsetzung aber trotzdem einen schnellen Verkauf. „Damit können sie für ihre Immobilie auch jetzt noch den besten Verkaufspreis erzielen,” so Anatolij Feldbusch von Feldbusch Immobilien.

Der Immobilienmarkt ist trotz der angespannten Situation immer noch sehr nachgefragt. Mit der richtigen Verkaufsstrategie eines erfahrenen Maklers, der über ein professionelles Netzwerk verfügt, ist somit immer noch ein erfolgreicher Verkauf in kurzer Zeit zum Bestpreis möglich.

“Die Anforderungen von Kaufinteressenten sind in der aktuellen Situation sehr gestiegen.“ „ Wenn diese nicht professionell bedient werden, kann sich der Verkauf über Monate hinziehen, was natürlich den Preis drückt und den Verkäufer und vor allem seine Nerven belastet”, so der Geschäftsführer von Feldbusch Immobilien.

Daher sollte jeder, der jetzt überlegt, seine Immobilie verkaufen zu wollen, grobe Fehler vermeiden und sofort die Hilfe eines professionellen Maklers annehmen. Auch wenn der Gedanke nahe liegt, die eigene Immobilie auf eigene Faust zu verkaufen, so kann dieser Weg zu großen Problemen führen, die am Ende vor allem auch Geld kosten.

Wer seine Immobilie jetzt noch zum Höchstpreis verkaufen möchte, sollte unbedingt auf die Hilfe eines regional verorteten und professionellen Maklers, wie Feldbusch Immobilien, zurückgreifen.